Solarenergiesysteme

Aus einer Situation wurde eine Idee, aus einer Idee eine Lösung und aus einer Lösung wird die Zukunft.

Willkommen bei Gerabic Solarenergiesysteme.

Wir entwickeln und produzieren autarke Energiesysteme, mehr als die Sonne braucht es nicht.

Nutzen auch Sie saubere und kostenlose Energie für Ihren Haushalt, als Beleuchtung ganzer Straßen, Ladestation für E-Bikes und vieles mehr, das elektrischen Strom benötigt.

Nichts ist in den letzten Jahren so rasant gestiegen, wie der Bedarf nach elektrischer Energie. Smartphones, Tablets, Computer und unzählige weitere Endgeräte, die mit Strom betrieben werden oder deren Akkus geladen werden wollen. Aber auch E-Bikes und E-Autos benötigen Energie.

Stellen Sie sich vor, Sie verzichten der Umwelt zuliebe auf das Auto und fahren mit dem E-Bike zur Arbeit. Auf dem Firmengelände stehen solarbetriebene Strassenbeleuchtungen, an denen Sie Ihr E-Bike aufladen können, mit emissionsfreier Sonnen-Energie.

Wir liefern nachhaltige und absolut saubere Energie und entwickeln für viele Bedürfnisse angepasste Lösungen.

Zögern Sie nicht und nehmen Kontakt mit uns auf. Gemeinsam entwickeln wir eine Lösung für Ihren Energiebedarf.

Strassenbeleuchtung

Isola Solar Power Strassenbeleuchtung-System

Wenn man aber schon über Street Light 4.0 nachdenkt, geht noch viel mehr.

Die Diagnosefunktion, die im Zweifel einen Ausfall der LED meldet, liefert auch den Datenkanal für die Erfassung und Auswertung weiterer Sensordaten: Man kann erkennen, ob sich Fußgänger, Radfahrer oder Autos bewegen. Und das Licht in der Intensität anpassen.

Es ist möglich, freie Parkplätze zu detektieren und Unfälle anzuzeigen. Und alle diese Ereignisse können in Echtzeit kommuniziert werden, direkt oder via Cloud. Auch Wetterdaten wären möglich.

Von der WLAN-Manschette für Bestandslampen  bis hinauf zum Komplettpaket mit WLAN, SOS und Ladestation für Elektromobile sind möglich.

Mit Option für mehr Sensoren, die aktuell auch für alte Lampen als Add-on entwickelt werden. Smart City nicht von morgen, sondern schon 2017.

3 Hochleistung Solar Glas Glas Module senkrecht um den Laternenmast sichern die autarke Versorgung über eine spezielle Powerbank (Akku).

Die EU  und  das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bieten umfangreiche Fördermittel für  Städte, Gemeinden und  private Investoren, Bauherren und Firmen um dabei behilflich sein.

Ob Street Light 4.0 Realität wird, obliegt den Verwaltungen der Gemeinden und den Bürgern, die sich einbringen und auf Steigerung von Effizienz und Kostensenkung hinweisen müssen.

Bis zu 100 % der aktuellen Kosten können entfallen.

Einige Bürgermeister haben sich bereits entschieden und Konsequenzen gezogen, um das urbane Umfeld reif zu machen für Street Light 4.0

Schon 2017 könnten die smarten Straßenlaternen vermehrt das Straßenbild prägen.

Dann noch mit WLAN die Digital Natives zu bedienen oder Ladestationen für E-Bikes und E-Autos miteinzubeziehen, stellt keinen großen Aufwand mehr da. Die Infrastruktur steht.

So könnte aus den 0,8 Prozent der Energiekosten, die für Straßenbeleuchtung verpulvert werden, unterm Strich eine 100-prozentige Zufriedenheit für die Bürger entstehen.

Aber dazu braucht es den Mut für Investitionen.

So funktioniert eine Wlan-Straßenlaterne

SOS-Kennzeichnung: Das integrierte Lichtsignal zeigt beim Aktivieren des Notrufsystems schon aus der Ferne, wo Hilfe benötigt wird.

Autarke Energie Versorgung: Eine bedarfsorientierte Verbesserung der Wegbeleuchtung mit stromsparender LED-Technik sorgt sowohl für Sicherheit in abgelegenen, weniger frequentierten Gebieten zu 100%.

WLAN: Mit Smartphones und Tablets sind die Ansprüche an die Internetverbindung gestiegen. Öffentliches WLAN in der Stadt bietet dem Nutzer hohen Komfort durch eine freie und schnelle Internetverbindung ohne Datenbegrenzung.

Zusätzlich bildet es die Basis für die Integration, Vernetzung und Steuerung zukünftiger Technologien.

Umwelt: Die integrierte Umwelt Sensorik misst rund um die Uhr u. a. Feinstaubbelastung und Temperatur und liefert Messdaten, die nach Auswertung beispielsweise helfen, den Verkehr bedarfsgerecht zu steuern.

Mikrofon & Lautsprecher: Das Mikrofon dient nicht nur zur Messung des Lautstärkepegels, sondern bietet zusammen mit dem Lautsprecher in Notfällen die Kommunikationsmöglichkeit zwischen Notrufzentrale und Nutzer.

Notrufknopf: Ein integriertes Notrufsystem stellt auf Knopfdruck innerhalb von Sekunden eine direkte Verbindung zur nächstgelegenen Notrufzentrale her, um bei Bedarf für schnelle Hilfe zu sorgen.

Display Charge: Durch Identifizierung mit der Nutzerkarte am RFID-Sensor kann der Ladevorgang für ein E-Fahrzeug gestartet werden. Das Display Charge zeigt während des gesamten Ladevorgangs Tarifinformationen des Nutzers und weitere Informationen zum Ladevorgang an.

E-Mobility aufladen  von Pedelec,E-Bikes  bis Elektroauto.
Eine Berichterstattung des MDR (Quelle: YouTube)